18
Nov

Klang der Frömmigkeit - Luthers musikalische Erben in Westfalen

Klang der Frömmigkeit - Luthers musikalische Erben in Westfalen 

18.11.2016 bis 26.02.2017 im rock'n'popmuseum Gronau (Eröffnung am 18.11. - 18.00 Uhr)

Lieder haben nicht nur zur Zeit der Reformation den Menschen eine Stimme gegeben. Mit der Wanderausstellung „Klang der Frömmigkeit – Luthers musikalische Erben in Westfalen“ möchte das LWL-Museumsamt für Westfalen in Kooperation mit dem rock’n’popmuseum Gronau und unterstützt von der Evangelischen Kirche von Westfalen die protestantische Klanglandschaft Westfalens lebendig werden lassen und Einblicke in die Geschichte der deutschsprachigen Kirchenmusik von Martin Luther bis in die heutige Zeit geben. 

Die Wanderausstellung möchte den Einfluss der Reformation auf die Musik bis in die Gegenwart darstellen und ihre prägende
Kraft auf die deutsche Kultur verdeutlichen. Die Thematik wird multimedial präsentiert und mittels biographischer Bezüge sowie regionaler Ausprägungen und Phänomene in der Region Westfalen verortet. Die geplante Schau bewegt sich im Spannungsbogen zwischen den Polen Kirchenlied als Ausdrucksmittel des Glaubens und Glaube als Thema in der Popkultur heute. Sie befasst sich mit dem Kirchenjahr und seinen Liedern wie auch dem kirchenmusikalischen Liedgut im Lebenslauf des Menschen von der Wiege bis zur Bahre. Im Kontext des Kirchenjahres werden auch Zielgruppen und Rezeptionszusammenhänge religiösen Liedgutes vorgestellt. Neben Werken überregional bedeutender Protagonisten stehen Texte, Kompositionen und Vertonungen von Künstlern aus der Region im Mittelpunkt.

Die Wanderausstellung begleiten ein wissenschaftlicher Katalog und ein museumspädagogisches Programm. 

Die Ausstellung wird vom 18.11.2016 bis zum 20.05.2018 an
acht Standorten in Westfalen-Lippe präsentiert.

Montag 23.01.2017 - 26.02.2017 rock'n'popmuseum, Udo-Lindenberg-Platz 1, 48599 Gronau

25
Jan

Einfach Gote, einfach fit - im Doppelpack mit Prof. Dr. Ingo Froböse

Ein Koch und ein Sportprofessor Seite an Seite auf einer Bühne? Helmut Gote und Prof. Dr. Ingo Froböse bringen zusammen, was für manche auf den ersten Blick nicht zusammen gehört. Gemeinsam gehen sie im Januar und Februar 2017 auf NRWTour und unterhalten ihr Publikum in ihrer Kochshow mit leckeren Rezepten, Gesundheitswissen und viel Witz.

In ihrem Buch „Ran an den Speck“ vereinen die beiden Genuss-Sportler zwei Welten in einem Ernährungskonzept. Der butterliebende WDR 2 Radiokoch Gote genehmigt sich gerne auch ein Gläschen Wein, während der Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Froböse für Bewegung und Fitness steht. In ihrer Liveshow, in der es nicht an amüsanter Bühnenunterhaltung mangelt, beweisen die beiden, dass sich mit ihren unterschiedlichen Ansätzen die vermeintlichen Gegensätze sehr wohl zusammenbringen lassen: Genuss und Gesundheit. Wer also immer noch verzweifelt hungernd auf alte Diätkonzepte zurückgreift, sollte sich dieses gleichzeitig lehrreiche und unterhaltsame Abendprogramm nicht entgehen lassen.

Das Programm „Einfach Gote, einfach fit“ umfasst acht Termine in der Metropolregion Rhein-Ruhr. Der Eintrittspreis beträgt 20,00 Euro. Die Shows beginnen um 20.00 Uhr; Einlass ist ab 19.00 Uhr.

Helmut Gote stammt aus Bottrop und ist kulinarischer Journalist. Der leidenschaftliche Radiokoch ist vielen durch die Rubrik „WDR 2 Einfach Gote“, bei welcher regelmäßig lustvoll originelle Rezepte serviert werden, seit Jahren bekannt. Als Autor und Restaurantkritiker war Helmut Gote bereits mit mehreren Kochbüchern und Restaurantführern erfolgreich.

Prof. Dr. Info Froböse ist Universitätsprofessor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Zudem ist Froböse Autor und Co-Autor zahlreicher Bücher zum Themenbereich Gesundheit, Ernährung und Sport und bei einer Reihe von Institutionen und Vereinen beratend oder leitend tätig. Einer breiten Öffentlichkeit wurde Froböse als Experte in Medien wie Stern, ARD, n-tv und Fit for Fun bekannt.

Mittwoch 20:00 Bürgerhalle, Spinnereistr. 20, 48599 Gronau

28
Jan

Nachtwächterführungen durch die dunkle Grenzstadt Gronau

Der Nachtwächter, in Verbindung mit der VHS Gronau, biete in 2017 einige freie Nachtwächterführungen durch die dunkle Grenzstadt Gronau an.

Samstag, den 28.Januar 18.oo Uhr
Samstag, den 11. Feb 18.o Uhr
Freitag, den 17. Feb 19.oo Uhr

Treffpunkt am Bahnhofsvorplatz /Arbeitsamt Kosten pro Teilnehme 3,00 Euro
Anmeldung bei der VHS Gronau Tel 02562 12-666

Weitere Gruppenführungstermine können bei Der VHS, unter der gleichen Nummer, vereinbart werden.

An diesem Abend können Heimatinterresierte den Nachtwächter Georg auf seinem abendlichen Rundgang durch die ehemalige Textil- und Gartenschaustadt begleiten. Bei diesen Abendexkursionen durch die Grenzstadt, mit dem zünftig gekleideten Nachtwächter, wird er vieles zur alten und neuen Geschichte der Stadt berichten.

Samstag 18:00 Treffpunkt am Bahnhofsvorplatz / Arbeitsamt, Bahnhofstraße, 48599 Gronau

28
Jan

Danke an das Ehrenamt

Auszeichnung mit dem Ehrenlöwen

Veranstalter: Hans Imping

Samstag 19:00 Bürgerhalle, Spinnereistraße 20, 48599 Gronau

04
Feb

Monster Metal Festival

Samstag Bürgerhalle, Spinnereistraße 20, 48599 Gronau

04
Feb

Schottischer Abend - 8. Burns Night

Der Burns Supper ist in Schottland ein jährliches Fest zu Ehren des Dichters Robert Burns. Weltweit findet dieses rituelle Festmahl statt.

Unser Abend beginnt mit der Begrüßung durch die Pipers (Dudelsackspieler).
Eine Anzahl von Gästen hat sich bereits mit traditioneller schottischer Kleidung (Kilts) angemeldet, so dass wir auch Sie gerne in schicker Abendgarderobe erwarten.

Der formelle Ablauf des Abends folgt einem sehr ritualisierten Ablauf, zu dem das Burns-Gedicht „The adress to the Haggis“ ebenso gehört wie das Aufschneiden der Fleischhülle, die Gedenkrede „The Immortal Memory“ und abschließend „The toast to the Lassies

Die PIPERS werden diesen Abend musikalisch gestalten.
Typisch schottische Dekorationen, von der blau-weißen Nationalflagge über das „Red Lion“-Königswappen, werden diesen Abend abrunden.

 

U N S E R M E N Ü

Starter Traditional cook-a-leekie soup/ Hühnersuppe
***
H A G G I S
typisch schottisches Nationalgericht
Steckrüben
Kartoffeln
(auf Vorbestellung servieren wir an Stelle des Haggis ein Lachsfilet)
***
TYPSY LAIRD (a scottish sherry trifle)
***
Cheeseboard vom Buffet
***
WHISKY-DEGUSTATION

25,90 € pro Person

 

www.ammertmann.de 

Samstag 18:30 Hotel-Restaurant Ammertmann, Nienborger Str. 23, 48599 Gronau

05
Feb

So - oder so - ist das Leben (Laula Plaßmann)

Ausstellungseröffnung mit Grußwort und musikalischen Beiträgen am 05.02.2017 um 15.00 Uhr

Sonntag 05.02.17 14:00 - 17.03.17 18:00 Glashaus, LAGA-Gelände (Pyramide), Lennéstr. 4, 48599 Gronau

07
Feb

Das Phantom der Oper

Das Phantom der Oper ist das wohl beliebteste Musical aller Zeiten. Die große Originalproduktion von Librettist Paul Wilhelm und Komponist Arndt Gerber auf Basis der weltbekannten Romanvorlage von Gaston Leroux ist ab Anfang 2017 wieder in ausgewählten Hallen und Theatersälen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zu bestaunen.


Tief in den dunklen Gewölben der Pariser Oper haust ein geheimnisvolles Wesen, welches sein entstelltes Antlitz hinter einer Maske verbirgt. Vom Untergrund aus leitet das Scheusal seit Jahren die Geschicke des Opernhauses. Einzig die Musik und das junge Chormädchen Christine Daaé rühren das zerrissene Herz der Bestie. Er verliebt sich in die talentierte Schönheit und beginnt damit ihre Karriere mit Drohungen und finsteren Machenschaften zu fördern. Selbst vor Mord schreckt der Unhold hierbei nicht zurück. Schon bald hat er das ehrwürdige Gebäude in ein Tollhaus verwandelt und das Personal in Angst und Schrecken versetzt. Die Direktoren der Oper stehen vor einem Rätsel...


Die Bekanntgabe der Verlobung von Christine und dem Grafen Raoul de Chagny weckt erneut die Eifersucht im Phantom. Während einer Vorstellung löst sich der große Kronleuchter von der Decke des Zuschauerraumes und stürzt auf die Besucher herab. Im daraus entstandenen Chaos entführt das Phantom seine Angebetete in sein Reich in der Tiefe. Bei dem Versuch Christine aus den Fängen des Scheusals zu befreien, entbrennt in den Katakomben der Oper ein unerbittlicher Kampf der beiden Männer um das Herz und das Leben der schönen Christine.

Ein vielseitiges Bühnenbild, modernste Licht- und Tontechnik, einprägsame Melodien sowie authentische Kostüme und Frisuren versetzen das Publikum über ein Jahrhundert zurück – in den „Tempel der Musik“ in Paris. Ein großes Orchester, anmutige Balletttänzer, ein großartiges Gesangsensemble und internationale Solisten machen diese Musicalaufführung zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt.

Tickets sind
 an allen bekannten Vorverkaufsstellen
 im Internet unter www.dasphantomderoper.com
 und unter der Eventim Ticket Hotline 01806-570 000 (0,20 €/Anruf*) erhältlich.
(*aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf)

v\:* {behavior:url(#default#VML);} o\:* {behavior:url(#default#VML);} w\:* {behavior:url(#default#VML);} .shape {behavior:url(#default#VML);}

www.dasphantomderoper.com 

 

Dienstag 20:00 Bürgerhalle, Spinnereistraße 20, 48599 Gronau

11
Feb

Nachtwächterführungen durch die dunkle Grenzstadt Gronau

Der Nachtwächter, in Verbindung mit der VHS Gronau, biete in 2017 einige freie Nachtwächterführungen durch die dunkle Grenzstadt Gronau an.

Samstag, den 28.Januar 18.oo Uhr
Samstag, den 11. Feb 18.o Uhr
Freitag, den 17. Feb 19.oo Uhr

Treffpunkt am Bahnhofsvorplatz /Arbeitsamt Kosten pro Teilnehme 3,00 Euro
Anmeldung bei der VHS Gronau Tel 02562 12-666

Weitere Gruppenführungstermine können bei Der VHS, unter der gleichen Nummer, vereinbart werden.

An diesem Abend können Heimatinterresierte den Nachtwächter Georg auf seinem abendlichen Rundgang durch die ehemalige Textil- und Gartenschaustadt begleiten. Bei diesen Abendexkursionen durch die Grenzstadt, mit dem zünftig gekleideten Nachtwächter, wird er vieles zur alten und neuen Geschichte der Stadt berichten.

Samstag 18:00 Treffpunkt am Bahnhofsvorplatz / Arbeitsamt, Bahnhofstraße, 48599 Gronau

14
Feb

Seniorenkino: El Olivo – Der Olivenbaum

• einmal im Monat
• Kaffee und Kuchen
ab 14:00 Uhr
um 15:00 Uhr
• Filmbeginn
• Komplettpreis 6,50 €

 

Wie schön war die Welt, als Alma (Anna Castillo) noch ein kleines Kind
war. Damals verbrachte sie viel Zeit mit ihrem Großvater (Manuel Cucala)
und gemeinsam besuchten sie oft den uralten Olivenbaum in der Nähe ihres
Anwesens. Aber heute ist Alma nur noch rebellisch und lässt keine
Gelegenheit aus, Ärger zu machen. Nur ihren Opa mag sie noch. Doch der
hat schon seit Jahren kein einziges Wort mehr gesprochen, weil die
Familie einst gegen seinen Willen den geliebten Baum verkauft hat. Von
dem Geld erkaufte sie sich die Zustimmung des Bürgermeisters, ein
Restaurant am Strand bauen zu dürfen. Der Erfolg blieb jedoch aus und
für Alma gibt es nur noch einen Weg, ihren Opa glücklich zu machen, ehe
es zu spät ist: Sie muss den Baum um jeden Preis zurückholen. Doch der
steht mittlerweile im Gebäude eines Düsseldorfer Energiekonzerns als
Symbol für Nachhaltigkeit…

 

Dienstag 14:00 Cinetech-Kino, Mühlenmathe, 48599 Gronau