feb
26
za
2022
Epe lacht @ verschiedene Spielorte
feb 26 @ 20:00
Epe lacht @ verschiedene Spielorte

Bei “Epe lacht” kommen vier großartige Comedians nach und nach in vier bekannte Eper Lokale
und sorgen dort jeweils rund 20 Minuten für viel Spaß, jede Menge Lacher und tosenden Applaus.

Die Gäste können den Abend ganz entspannt in ihrem Lieblingslokal genießen und sich von den vier Spaßmachern bestens unterhalten lassen.
Ein bunter, kurzweiliger und vor allem sehr lustiger Abend ist garantiert. Es wird ein Riesenspaß!

Comedians:

Heinz Gröning
… ist der unglaubliche Heinz. Mit seiner Mischung aus Comedy, Musik und Kabarett erobert Heinz die Herzen und Lachmuskeln des Publikums im Sturm. Unglaublich gut!

Bauer Heinrich
… ist ein echtes Unikat, ein Ausnahme-Komiker, ein sensibler Agrarphilosoph, gefangen im Körper eines gummigestiefelten Adonis. Nicht nur optisch ein Highlight. Großartig.

Achim Leufker
… seine Kurzgeschichten sind ironisch, heiter und augenzwinkernd. Gespickt mit lustigen Erfahrungen und Fundstücken aus allen Medien, von Zeitung bis Internet. Herrlich komisch.

Vladimir Andrienko
… mit herrlich komischen Geschichten über seine Einwanderung aus Kasachstan und aberwitzigen Erfahrungen bei der Integration begeistert Vladimir das Publikum. Einfach genial.

Veranstaltungsorte:
Latüchte, Gronauer Str. 16, Epe
Eper Wirtshaus, Hindenburgring 34, Epe
Hotel Bügener, Gildehauser Damm 85, Epe
Altes Gasthaus Meyer, Merschstr. 24, Epe

Beginn der Veranstaltung ist einheitlich in allen teilnehmenden Lokalen um ca. 20.00 Uhr.

Tickets
im VVK bei allen teilnehmenden Lokalen, in der Touristi-Info Gronau (02562 99006), bei der Volksbank Gronau-Ahaus eG (Hauptstelle Gronau+Filiale Epe)
sowie online bei Eventim und auf der Website http://www.epe-lacht.de

apr
30
za
2022
34. Jazzfest Gronau – Jamie Cullum @ Bürgerhalle
apr 30 @ 20:00
mei
3
di
2022
34. Jazzfest Gronau – MOTHERS FINEST @ Bürgerhalle
mei 3 @ 20:00

MOTHERS FINEST / MY BRAINBOX feat. Jan Akkermann und Bert Heerink

mei
7
za
2022
34. Jazzfest Gronau – STEFANIE HEINZMANN/MAX MUTZKE @ Bürgerhalle
mei 7 @ 20:00

STEFANIE HEINZMANN / MAX MUTZKE

jun
17
vr
2022
2. Münsterländer Picknicktage
jun 17 – jun 19 hele dag
2. Münsterländer Picknicktage

Die 2. Münsterländer Picknicktage finden vom 17. Juni bis 19. Juni 2022 statt.
An diesen drei Aktionstagen feiern wir Picknick als Lebensgefühl des Münsterlandes und laden alle dazu ein, mit Aktionen & Events dabei zu sein.
Der 19. Juni ist zeitgleich der Schlösser- und Burgentag.

aug
26
vr
2022
Open Air mit Mark Forster @ Festplatz vor der Bürgerhalle
aug 26 hele dag
Open Air mit Mark Forster @ Festplatz vor der Bürgerhalle | Gronau (Westfalen) | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

SUMMER FEELINGS • DAS GRONAU OPEN AIR

Großes Open Air am 26.8.22 auf dem Festivalgelände an der Bürgerhalle

Mark Forster kommt nach Gronau

Das ist doch mal eine richtig gute Nachricht: Mark Forster, einer der wohl populärsten Sänger und Songwriter Deutschlands, wird im Zuge seiner OPEN AIR TOUR 2022 am Freitag, dem 26. August in Gronau/Westfalen Station machen und auf dem eigens dafür hergerichteten Festivalgelände an der Bürgerhalle seine Hits und Kultsongs präsentieren.

Große Freude herrscht bei der veranstaltenden Agentur Westfalen Events über die Zusage des Künstlers und seines Managements, anstelle in Münster oder Oberhausen in der Grenzstadt aufzuschlagen, die mit dieser Veranstaltung ihren Ruf als Musikstadt wieder einmal gerecht wird.

Mit über 50 fast ausnahmslos ausverkauften Shows war schon 2019 ein grandioses Konzertjahr für Mark Forster und seine Fans. Der sympathische Musiker begeisterte mit einer ausgefeilten Show und vielen kleinen Überraschungen. Nach der leidigen Corona-Zwangspause wird er 2022 nun endlich an den großen Erfolg der Open Air Tour 2019 anknüpfen wollen und nicht nur die verlegten Konzerte nachholen, sondern im Sommer auch mit einigen neuen Konzerten zusätzlich begeistern. Die Zwangspause hat der Ausnahmekünstler gut genutzt und neue Kompositionen und Texte in der aktuellen CD „Musketiere“ verewigt. Doch der Juror von „The Voice“ und „The voice kids“, ehemaliger  Gastgeber von „Sing my song“  vermisst momentan die Bühne und die Nähe zu den Fans schon sehr, das betont er bei seinen Interviews immer wieder. Umso mehr freut er sich auch auf Gronau mit seiner musikalischen Historie und die vielen Fans in der Grenzregion.

Tickets:
Tickets gibt es  über Chayns, bei CTS Eventim und Ticketmaster sowie bei den bekannten VVK-Stellen, z.B. Touristinfo in Gronau, Konrad-Adenauer-Str. 45, Tel. 02562 99006.

Ticket-Ermäßigungen:
Ermäßigte Tickets für Menschen mit Behinderung sind nur erhältlich bei Ticketmaster: Tel. 01806-9990000.
Kindertickets (U12) sind ausschließlich erhältlich bei https://westfalen-events.de/.

Foto: Peter Ending/dpa

sep
2
vr
2022
NABUCCO – Sommer Klassik Open Air @ Festplatz in Epe
sep 2 @ 20:00
NABUCCO - Sommer Klassik Open Air @ Festplatz in Epe | Borken | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Diese prachtvolle Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht begeisterte bisher Hunderttausende von Zuschauern. Der Besucher wird von Beginn an durch die wunderschönen Stimmen, die Handlung, die prächtigen Kostüme und das eindrucksvolle Bühnenbild in den Bann gezogen. Es erwartet den Klassik-Besucher mit Giuseppe Verdis NABUCCO eine der größten Opern der Musikgeschichte und zugleich ein wunderbares Open Air-Spektakel.

Man muss NABUCCO mit dem weltberühmten Gefangenenchor wenigstens einmal unter freiem Himmel und in einer grandiosen Inszenierung erlebt haben. Der gewaltige Chor der Gefangenen wird erklingen mit einem Aufgebot an klangstarken und facettenreich singenden Solisten. Open Air-Produktionen bedeuten für jedes Opernensemble eine besondere künstlerische Herausforderung. Hier gilt es Aufführung und Ambiente der Spielstätte zu einem unvergesslichen Opernspektakel zu vereinen. Sänger, Orchester, Regie und Technik müssen sich bei jeder Spielstätte neu auf die atmosphärischen und akustischen Gegebenheiten einstellen. Dies ist der Oper bei den bisherigen Sommer-Open-Air-Aufführungen mit über 2 Millionen Zuschauern hervorragend gelungen.

Überblick über das Werk: Grundlage der Oper ist das Libretto des Italieners Temistocle Solera (1816–1878). Die Handlung speist sich aus Legenden um den biblischen Herrscher Nabucco (dt. Nebukadnezar II), König Babylons von 605 bis 562 vor Christus. Mit seiner Herrschaft sind Bauten wie das Ischtartor, die Hängenden Gärten und der babylonische Turmbau verbunden. Hintergrund der Opernhandlung sind die Eroberung Jerusalems 587 v. Chr. und die Wegführung des jüdischen Volkes in babylonische Gefangenschaft 586 v. Chr. (2. Könige 25). Das Libretto übernimmt daraus nur wenige Motive. Die Handlung besteht aus vier Akten.

Giuseppe Verdi – Die Person: Giuseppe Fortunino Francesco Verdi wurde am 10.10.1813 in Le Roncole bei Parma geboren. Als Sohn eines Gastwirts kam er aus einfachen Verhältnissen. Dennoch zeigte sein Vater Verständnis für seine musikalische Neigung und gab ihn dem Dorforganisten an die Hand. Mit zwölf Jahren erlangte er die Aufmerksamkeit von Antonio Barezzi, einem wohlhabenden Kaufmann aus Busseto. Dieser nahm ihn zu sich und ließ ihn musikalisch ausbilden. Er förderte Verdi weiterhin, da dieser kein Stipendium des Konservatoriums erhielt. So konnte Verdi sein Studium bei dem Paisiello-Schüler Vincenzo Lavigna (1776–1836) absolvieren. Seit 1836 als “Maestro di Musica” wieder in Busseto, heiratete Verdi Margherita Barezzi, die Tochter seines Förderers. 1839 begann seine Laufbahn als Opernkomponist mit Oberto, conte di San Bonifazio an der Mailänder Scala. Es folgte die bisher größte Krise seines Lebens. Seine beiden Kinder und seine Frau starben bis 1840. Seine zweite Oper, Un giorno di regno, wurde ein Reinfall. Verdi verzweifelte an sich selbst und nahm zunächst keine weiteren Aufträge der Scala mehr an. Erst 1842 erschien mit Nabucco sein nächstes Werk und wurde sofort zu einem rauschenden Triumph. Verdi, selbst glühender Anhänger des “Risorgimento”, der italienischen Einigungsbewegung, hatte den Lebensnerv der Italiener getroffen. Der berühmte Gefangenenchor, Va, pensiero, sull’ ali dorate (Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen), wurde sofort zur heimlichen Nationalhymne.

In den folgenden acht Jahren schuf Verdi mit I Lombardi, Ernani, I due Foscari und Macbeth weitere patriotische Opern, die alle sehr erfolgreich waren. Verdi war nun so wohlhabend, dass er sich ein Landgut in Sant’ Agata kaufen konnte, sein bevorzugter Wohnsitz von da an. Sein Name diente den Italienern schon zu dieser Zeit als Kürzel der Parole “Vittorio Emanuele Re d’Italia”, “Viktor Emanuel, König Italiens”. Verdi lebte seit 1847 mit der Sängerin Giuseppina Strepponi zusammen, die er 1859 heiratete. Giuseppina hatte in der Ouvertüre des Nabucco 1842 die Partie der Abigail gesungen. Mit Rigoletto begann 1851 Verdis zweite Schaffensperiode. Nun entstanden seine bis heute beliebteste Werke: Il Trovatore, La Traviata und I vespri siciliani. Eine Schaffenspause legte Verdi 1860/61 ein, den Jahren der italienischen Einigung. Er wurde Abgeordneter für Busseto im Regionalparlament von Parma, wurde vom König empfangen und war bei dessen Krönung zum ersten König Italiens dabei. Wieder folgte eine intensive Schaffenszeit in den so bedeutenden Werken wie La forza del destino, Don Carlos Aida entstanden. Doch nach 1874 zog Verdi sich für lange Jahre ganz auf sein Landgut zurück, enttäuscht von der sozialen Stagnation Italiens nach der Einigung. Erst mit Otello und Falstaff gelangen ihm noch zwei sehr reife Alterswerke. Als seine Frau Giuseppina verstarb, erlosch Verdis Lebenswille. Krank zog er nach Mailand und erlag dort am 27.01.1901 den Folgen eines Schlaganfalls. Über 300.000 Menschen aus ganz Europa nahmen an seiner Beerdigung teil. Arturo Toscanini dirigierte als letzten Gruß einen Chor von 900 Sängern mit dem berühmten Chor aus Nabucco: Va, pensiero, sull’ ali dorate. (1865)

 

Veranstalter: Paulis – Das Veranstaltungsbüro, https://www.paulis.de/

Foto: T. Weber